Enndingen

Stadt an der Enn

Katze und MoBa - Juni 2010

Erste Digitalfahrt im Enntal
Rückblick März 2006: Erste digitale Testfahrt im Enntal

Katze(n) und MoBa können ein Nebeneinander haben. Ist man konsequent, versteht die Katze schon, was nicht sein soll, also z.B. auf der Anlage laufen. Katzen testen jedoch immer mal wieder, ob denn die Einschränkung immer noch gilt, das ist ihre Natur.
Als ich 2006 mit der MoBa wieder angefangen habe, waren unsere beiden Racker an den fahrenden 'Mäusen' sehr interessiert, wenn auch irritiert, dass diese auf sie zukommen und nicht weglaufen.
Leider war ich zunächst nicht konsequent und die Folge war dann auch bald ein schwerer Unfall mit vielen Opfern - ein Triebzug wurde von der Bahn auf den Boden getatzt. Das hat sich geändert, heute achten unsere Katzen meine MoBa als No-Go-Area. Sie sind zwar oft mit in der Nähe, die Katze ist halt gerne da wo sein 'Dosenöffner' auch ist, aber die Bahn ist tabu.
Eine unvermeidliche Tatsache ist jedoch die erhöhte Wartung der Achsen und Zahnräder wegen eingefangen Haaren. Im Übrigen habe ich ständig einen Feinstaubfilter in Betrieb. 
Wie heißt es so schön: ein Leben ohne Katze / MoBa ist möglich, aber sinnlos!

Weichen und Fahrstrom
Rückblick: Fahrstrom und Weichen anschließen

Neues Enntal
Vorne: Katze Kess. Im Hintergrund die Neubaustrecke Ennsbruck